MOBILE
TIERHEILPRAXIS

Ich betreibe eine reine Fahrpraxis, habe also keine eigenen Praxisräumlichkeiten.
Warum ich zu Ihnen und Ihrem Tier nach Hause kommen möchte?
Ganz einfach: anders als bei der reinen Ernährungsberatung, ist hier die persönliche Begutachtung unumgänglich und verschafft mir ein genaues Bild von Ihrem Tier. Ich möchte Ihr Tier kennenlernen, es in seinem gewohnten Umfeld in Ruhe in Augenschein nehmen und das so stressfrei wie möglich. Diese Erstanamnese nimmt am meisten Zeit in Anspruch.

Ablauf

Sie erhalten bereits vor meinem Besuch einen Fragebogen, den Sie in aller Ruhe durchlesen können. Einen Teil des Bogens können Sie bereits vorab ausfüllen, den zweiten Teil besprechen wir gemeinsam. Je nach Diagnose entscheide ich mich dann zusammen mit Ihnen für eine Möglichkeit der Therapie: Homöopathie, Bachblüten, Heilkräuter, Akupunktur, Entgiftung/Ausleitung….

Die Abrechnung der anfallenden Kosten für die Erstanamnese erfolgt sofort und in bar gegen eine Quittung. Auf Wunsch kann ich Ihnen nachträglich gerne eine Rechnung ausstellen.

Kosten
Abrechnung erfolgt im 15-Minuten-Takt
€70,00 pro Stunde + Fahrtkosten (€0,90 pro gefahrenen Kilometer)

Therapiearten

Homöopathie

„Similia similibus curentur“ Ähnliches möge durch Ähnliches geheilt werden….das Grundprinzip der genuinen Homöopathie. Begründet wurde diese Therapieform durch den deutschen Arzt Samuel Hahnemann (1755-1843). Bei der Homöopathie handelt es sich um eine Regulationstherapie: Körpereigene Kräfte sollen aktiviert werden, der aus dem Gleichgewicht geratene Organismus soll wieder in sein Gleichgewicht gebracht werden. Eine Substanz, die beim Gesunden Symptome auslösen kann, kann die gleichen Symptome bei einem Kranken kurieren. Der Körper erhält durch die Einnahme einer homöopathischen Gabe den Anstoß sich selbst zu heilen.

Bachblüten

Die von Dr. Edward Bach (1886-1936) entwickelte Bachblütentherapie umfasst 38 verschiedene Bachblüten mit den unterschiedlichsten Wirkweisen. Durch den Einsatz der Bachblüten können negative, disharmonische Seelenzustände wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Die Grundidee der Blütentherapie basiert auf Dr. Bachs Prinzip „Behandle den Patienten, nicht die Krankheit“! Oft findet diese Therapie ihre Anwendung bei ängstlichen, schreckhaften, unsicheren, traumatisierten Tieren…. Aber auch bei langwierigen, chronischen Krankheiten (z.B. Allergien, Magen-/Darm-/Hautprobleme) können die Bachblüten unterstützend und begleitend eingesetzt werden. Ein positiver Seelenzustand ist die beste Voraussetzung für einen gesunden Körper.

Phytotherapie

Unter Phytotherapie oder Pflanzenheilkunde versteht man die Heilung/Linderung oder Vorbeugung von Krankheiten/Beschwerden durch den Einsatz von Heil- bzw. Arzneipflanzen. Zum Teil werden die Pflanzen im Ganzen eingesetzt oder nur Bestandteile davon, z.B. Blüten, Blätter oder Wurzeln. Die Verabreichung kann als Tee, Tinktur, Kräuterauszug, in Pulverform, als Tabletten oder Kapseln erfolgen. Bei der Roh- oder Nassfütterung kann man z.B. frische Kräuter im Obst/Gemüse-Mix mit verarbeiten.

Akupunktur

Bei der Akupunktur handelt es sich um eine Regulationstherapie mit dem Ziel, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Die Stimulation der Akupunkturpunkte nimmt Einfluss auf den körpereigenen Energiefluss und damit auf den gesamten Organismus, ein gestörtes Gleichgewicht wird wieder hergestellt. Ihren Ursprung hat die Akupunktur in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und findet Anwendung bei vielen Erkrankungen. Sie kann helfen und unterstützend wirken z.B. bei Störungen im Bewegungsapparat, chronischen Erkrankungen, Allergien uvm.

Da ich ein Kleingewerbe betreibe, wird gemäß § 19 UStG keine Umsatzsteuer berechnet

Gemäß § 3 des Heilmittelwerbegesetz (HWG) weise ich darauf hin, dass es sich bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden um Verfahren der alternativen Medizin/Therapie handelt und diese nicht wissenschaftlich anerkannt sind. Die von mir gegebenen Informationen zur Behandlung sind keine Garantie und sind weder als Heil- noch als Linderungsversprechen zu sehen.